FLAMMKUCHEN

Wir lieben Flammkuchen!

Ich hab schon verschiedene Rezepte ausprobiert, war aber mit der Teigkonsistenz nie richtig zufrieden, daher hab ich nun mein eigenes Rezept kreiert.

220 g Weizen-Mehl,  60 g Sauerteigansatz, 2 EL Olivenöl, ca. 100 ml Wasser, eine Prise Salz, (ev. 2 g frische Hefe – meist backe ich den Flammkuchen ohne Hefe)

Aus diesen Zutaten knete ich einen elastischen Teig, den ich 2 Stunden ruhen lasse. Danach teile ich den Teig, schleife die Teigstücke rund und lasse diese wieder circa 20 Minuten  ruhen.

Teiglinge sehr dünn ausrollen (2 mm) und mit einer Mischung aus Creme Fraiche und Sauerrahm bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Flammkuchen sollte eher spärlich belegt werden, nicht so üppig wie Pizzen!

Meine Belag-Favoriten sind:
Lauch und  ein wenig Schafkäse
Jungzwiebeln und Blauschimmelkäse, Paprikawürfel
Spinat oder Bärlauch und Ziegenkäse, Tomatenscheiben
roter Zwiebel und mediterane Kräuter

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, jeder soll seine Lieblingsauflagen selber finden.

Das Backrohr heize ich auf höchste Stufe vor – mit Backstein!
Auf dem Schamottstein wird der Flammkuchen dann ca. 4 – 6 Minuten gebacken.

TIPP: Sehr hilfreich beim Einschießen in den Ofen sind Back- bzw. Pizzaschaufeln.

Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.