Wunderschönen guten Morgen!

Zum Frühstück gibt es heute ofenfrische, knusprige Semmeln mit Butter und Marillenmarmelade. 

 

Da die Marillenernte heuer sehr reichlich ausfiel, haben wir einen guten Vorrat an Marillenmarmelade für die kommenden Monate zubereiten können.

Als Füllung für Kuchen, Torten, Palatschinken, zu Joghurt und Topfen usw. ist diese Köstlichkeit immer ein Genuss!

1kg Marillen, 1kg Zucker, etwas hochprozentigen Alkohol 

Die Früchte halbieren und entkernen – 1kg, in Stücke schneiden und mit Zucker aufkochen. Mit dem Mixstab pürieren und noch einige Minuten unter Rühren kochen lassen. Sofort in saubere Gläser füllen und mit wenig Alkohol beträufeln. Für Marillenmarmelade verwende ich meist Rum. Den Alkohol an der Oberfläche der Marmelade entzünden (flambieren) und das Glas mit dem Deckel verschließen. So hält meine Marmelade, ohne zu verderben.

Gutes Gelingen und sommerliche Erinnerungen, wenn ihr zur kalten Jahreszeit Marillenmarmelade genießt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.