Salz und Zucker

Wir verwenden ausschließlich unjodiertes, ungebleichtes und rieselhilfefreies Salz – Himalayasalz oder auch Urgesteinssalz genannt.

Meersalz würde ich nicht verwenden, man denke an die Verunreinigungen der Meere durch Öl, Microplastik uvm.

Kochsalz, reinweiß, mit chemischen Zusätzen versehen, gebleicht und industriell verarbeitet, unterstützt nicht die Gesundheit des Menschen.

Kochsalz dient nur der Lebensmittelindustrie!

 

mein Salzbehälter

Kräutersalz: Getrocknete Kräutermischung zerkleinern und mit Salz mischen. In Glas- oder Tonbehältern verschlossen aufbewahren.

Bei Verwendung von frischen Kräutern/Blüten bleibt die Farbe der Kräuter oder Blüten erhalten.

Kräutersalz aus getrockneten Kräutern, Selleriesalz aus frischen Blättern, Rotweinsalz

 

ROTWEINSALZ

Rotwein mit Salz vermischen, auf einem Backblech trocknen lassen, immer wieder wenden. Luftdicht verschlossen aufbewahren.

SELLERIESALZ

Grüne Blätter vom Sellerie waschen, trockentupfen und mit Salz zerkleinern. Auf einem Bleck trocknen lassen.

BÄRLAUCHSALZ

Frische Bärlauchblätter mit Salz mixen, auf einem Backblech trocknen lassen. Dieses wunderschön grüne Salz schmeckt sehr würzig nach Bärlauch/Knoblauch.

THYMIAN-CHILI-ZUCKER

Diese Mischung paßt um Bratrückstand zu karamelisieren, anschließend kann man mit etwas Wein oder Suppe aufgießen und erhält eine tolle Sauce.

ZITRONEN-THYMIANSALZ

Schale von einer BIO-Zitrone abreiben, mit Salz und frischen Thymianblättchen (Zitronenthymian) vermischen, ev. fein reiben, trocknen lassen und genießen.

WILDKRÄUTERSALZ verschiedene Wildkräuter mit Salz mixen und trocknen lassen.

ZITRONEN-THYMIANZUCKER zum Süßen von Backwerk uvm.

ZITRONEN-THYMIAN-CHILIZUCKER eignet sich hervorragend zum karamelisieren von Gemüse und (für Nichtvegetarier) Fleisch. 

                

ORANGENZUCKER mit ZIMT

Birkenzucker mit getrockneter Orangenschale (Bioqualität) und Zimt zerkleinern. Man kann auch noch etwas Kardamom und eine Gewürznelke zugeben.

 

ROSENZUCKER

Zucker mit Rosenblättern vermischen – ich verwende die wunderbar duftende Damaszenerrose – ein wenig Rosenwasser dazugeben.

Zerkleinern und trocknen lassen. Passt gut um Weihnachtskekse oder Kuchen zu “veredeln”.

Damaszenerrosen habe ich aus dem Dadestal in Marokko mitgebracht, welche die Frauen mir dort bei der Ernte der wertvollen, wildwachsenden Blüten geschenkt haben. Man kann aber jede Duftrose – ungespritzt und ungedüngt – verwenden.

 

LAVENDELZUCKER

Zucker mit Lavendelblüten zerkleinern, für Kekse und Backwerk. Frische Lavendelblüten mit Zucker gemixt – die schöne Farbe der Blüten bleibt erhalten.

Waffeln mit Lavendelblütenzucker. Leider sieht man am Bild die kleinen lila Blüten nicht kaum.

 

KRÄUTERSALZ mit BLÜTEN

Salz mit verschiedenen Kräutern mischen, zerkleinern und trocknen. Mit getrockneten Blüten mischen. Hier habe ich getrocknete Kornblumen verwendet.

Je nach Lust und Laune kann man die verschiedensten Blüten verwenden: Sonnenblumen, Ringelblumen, Schafgarbe, Kapuzinerkresse, Veilchen,  Fliederblüten, Malven, Löwenzahn, Gänseblümchen usw.

Nicht jede Blüte ist genießbar, manche sind giftig. Bitte vor der Zubereitung unbedingt Informationen einholen, wenn man nicht sicher ist, ob die Pflanze/Blüte essbar ist.

Verwendet man frische Blüten und mixt diese mit Salz oder Zucker, bleibt die Farbe wunderschön erhalten.

Alternativ: Zucker mit getrockneten Blüten

Kornblumen-Salz