DINKELBROT mit KAROTTEN und HANF ca. 3 KG

Vorteig: 180 g grob gemahlenes Dinkelgetreide, 550 g kochendes Wasser, 40 g Salz – diese Zutaten gut verrühren und mind. 12 Stunden, besser 24 Stunden (kühl) stehen lassen.
Manchmal gebe ich noch eine Scheibe trockenes (selbstgebackenes) Brot dazu, dann etwas mehr Wasser zugeben.

Hauptteig: 1500 g Dinkelmehl (ich mahle mein Mehl frisch, d. h. die Hälfte des Mehles wird fein gemahlen, der zweite Teil grob gemahlen)
1 geh. EL Brotgewürz mahle ich mit dem Mehl fein
250 g Sauerteig-Ansatz, 10 g Hefe und den Vorteig, lauwarmes Wasser nach Bedarf
3 EL Leinsamen, 3 EL ungeschälte Hanfkörner, 3 – 4 geraspelte Karotten

Meine Komo-Duett Getreidemühle in Aktion
Dinkelmehl, Leinsamen, Salz und Sauerteig

Alle Zutaten – Vorteig und Hauptteig – in der Küchenmaschine gut verkneten und in einen großen, mit Mehl ausgestreuten Behälter legen, mit Deckel verschließen und 24 Stunden ruhen lassen.

gut gekneteter Teig

In dieser Zeit den Teig 2 x etwas auseinanderziehen und wieder übereinanderfalten. TIPP: zum Dehnen und Falten die Hände mit Wasser befeuchten. Nach der Ruhezeit gebe ich den Teig in gefettete, mit Mehl bestreute Glasbehälter, lasse ihn noch ca. 1 Stunde gehen.

Hanfblatt aus Papier ausschneiden, auflegen und Brot bemehlen

Backofen in der Zwischenzeit auf 250° vorheizen. Glasbehälter (ich verwende 3 Stück hitzbeständige Glasbehälter) mit Deckel verschließen und auf den Rost stellen. Wenn ich Brot in diesen Behältern backe, verwende ich Heißluft. 
Nach 10 Minuten auf 220° herunterschalten und ca. 1 Stunde backen. Wenn das Brot hohl klingt, ist es fertig gebacken. Aus dem Glasbehälter nehmen und auf dem Rost abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.