Sprossen

Im Winter und zeitig im Frühjahr wo kaum frisches heimisches Gemüse auf dem Markt oder im Garten vorhanden ist,  liefern uns Sprossen wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Wir haben zwei Keimgeräte, die im Dauereinsatz stehen.

Kresse, Bockshornklee, Senfkörner, Mungobohnen, Alfalfa, Radieschen, Kichererbsen, Linsen, Broccoli, Rettich, Rotklee und Ruccola werden zu Sprossen gezogen.

Auch Getreide kann man zum Keimen bringen.

Ich gebe 2 EL Getreide (Hafer, Dinkel, Roggen, Buchweizen etc.) in mein Keimgerät und wässere es einige Stunden. Danach gründlich spülen.

Ab dem 2. Tag 2 – 3 mal täglich wässern und gut abtropfen lassen. Nach einigen Tagen,  je nach Getreidesorte oder Samen ist die Keimdauer unterschiedlich lang, können die Sprossen genossen – weiterverwendet werden. 

Mungobohnensprossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.