SESAMKRINGEL – SIMIT

Vor einigen Tagen haben wir eine Dokumentation über eine türkische Spezialität gesehen. Simit, ein beliebtes Sesamgebäck in der Türkei.
Leider hatte die Suche nach einem Rezept nur wenig Erfolg gebracht, deshalb habe ich ein eigenes Rezept erstellt. Mit Erfolg wie sich gezeigt hat – herrlich knusprige “Simit a la Silvia”.

 

Sesamkringel und Kornspitz

 Für meine Sesamkringel/Simit habe ich folgende Zutaten verwendet:
TEIG: 400 g Weizenvollkornmehl (200 VKM und 200 ausgesiebtes Mehl – Weizen-Kleie ausgesiebt) 
250 – 300 g Wasser, 10 g frische Hefe, 10 g Salz, 1 EL Topfen und 30 g Butter

Zum Eintauchen der Simit vor dem Backen war in der Doku von Pekmez (Traubensirup) die Rede. Da ich diesen nicht zur Verfügung hatte, habe ich 2 EL Melasse und 1 EL roten Ribiselsaft mit etwas Wasser gemischt.

SESAM zum Wälzen

Zubereitung: Alle Zutaten  zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt eine Stunde rasten lassen.

Teigschüssel nicht mit Geschirrtuch abdecken, sonst trocknet der Teig zu sehr aus. Wie schon in vorigen Rezepten beschrieben, eignet sich zum Abdecken eine eine lebensmittelverträgliche Plastikhaube oder man nimmt eine Schüssel mit gut schließendem Deckel um den Teig aufgehen zu lassen.

Danach den Teig in Portionen teilen, rundschleifen und 10 Min. rasten lassen.

Nach der kurzen Ruhezeit  Kringel formen – Stränge ausrollen, zur Hälfte zusammenlegen und verdrehen, zu Ringen formen, dabei die Enden gut zusammendrücken.

Kringel in Melasse/Wasser/Saft-Gemisch eintauchen und in Sesam wälzen. Den Sesam habe ich davor kurz in der Pfanne geröstet. Teigringe auf vorbereitets Blech legen und 15 Min. rasten lassen. (Teigringe sind sehr weich)

Backofen auf 220° vorheizen – O/U Hitze und die Kringel ca. 10 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.