“TOFU” aus Lupinenmehl, Kichererbsenmehl und Linsenmehl

250 g Lupinen, Kichererbsen oder Linsen mahlen – alternativ Kichererbsenmehl,  Lupinenmehl oder Linsenmehl   

500 ml Wasser

1/2 TL Salz

Kräuter, Gewürze nach Geschmack

Kichererbsenmehl oder Lupinenmehl,  gelbes Linsenmehl oder rotes Linsenmehl mit der ca. 250 ml Wasser mischen, Salz und Gewürze dazugeben und zu einem Brei rühren.

Restliches Wasser aufkochen und den Mehlbrei unter Rühren zufügen. Bei kleiner Hitze 5 – 6 Minuten rühren. es sollten sich keine Klümpchen bilden. Die Konsistenz sollte wie dicker Griesbrei sein.

In eine gefettete Auflaufform füllen, glatt streichen und kalt stellen. Danach kann der “Tofu” in gewünschte Form geschnitten werden, ev. mit Wiener Würze oder Sojasoße mariniert werden.

Um eine besonders knusprige Hülle zu bekommen, wälze ich die Tofustücke vor dem Braten in Stärkemehl.

Auch paniert in Ei und Brösel  schmeckt dieser “Tofu” gut.

Über Salat kann er auch pur, in kleine Würfel geschnitten,  genossen werden

Als Füllung für Maki eignet er sich auch ganz wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.