“LACHS” VEGAN – KAROTTENLACHS

Beim letzten Einkauf im Tullner Biogeschäft – Bio am Platz – hab ich die Zeitschrift SCHROT&KORN mitgenommen, ein tolles Rezept gefunden und natürlich ausprobiert.

Zu Weihnachten gab es Bruschetta mit “LAX”

Lachs aus Zuchtfarmen ist mit großen Mengen Chemikalien belastet. Den Proteinen in den Futterpellets werden aggressive Chemikalien beigemischt und diese im Fettgewebe der Fische gebunden. Die Meere werden für die Herstellung dieser Futterpellets leergefischt. Der größte Teil der Lachse, die in Handel kommen sind aus solchen Zuchtfarmen, wo die Fische unter furchtbaren Umständen gehalten werden.

Wildlachs gibt nur mehr in sehr geringen Mengen und ist dementsprechend kostspielig, sofern er überhaut zu bekommen ist.

Da Silvester nicht mehr fern ist, möchte ich euch eine gesunde Alternative zu Lachs vorstellen.

Mit diesen wenigen Zutaten zaubert man die vegane Alternative zum Lachs.

Zutaten: 350 g Bio-Karotten, 1/2 Nori-Algen-Blatt, 2 TL Sojasoße, 1 EL Weißweinessig, 1 TL  Räuchersalz oder Salz, 2 EL Olivenöl

Lt. Rezept werden die Karotten geschält und gedämpft. Ich habe sie geschält und in Salzwasser gekocht. Danach mit einem Gemüsehobel in feine Streifen geschnitten, die Nori-Algen-Blätter mit der Küchenschere zerkleinert und mit den restlichen Zutaten gemischt. 

Im Kühlschrank sollen die Karotten nun für mindestens 8 Stunden – besser 2 Tage  marinieren. Zwischendurch vorsichtig umrühren – ich hab ein Schraubverschlußglas verwendet und dieses mehrmals leicht geschüttelt.

Meine Neugierde war groß, und die Erwartungen wurden übertroffen! Die Karotten schmecken wie Lachs! Durch die Sojasoße sind sie allerdings etwas dunkler als der richtige Fisch. Beim nächsten Versuch werde ich Wiener Würze und Sojasoße zu gleichen Teilen verwenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.